Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2016-06-18

Was ist auf dem Bild zu sehen?

18.06.2016

WIR LASSEN DIE MENSCHENRECHTE NICHT IM REGEN STEHEN

BAYERNWEITE AKTION VON AMNESTY INTERNATIONAL

Wann: Samstag, 18. Juni 2016
Uhrzeit: 11:00 - 13:00 Uhr
Wo: Sendlinger Str. 8

Am 18. Juni gehen in mehreren Städten Bayerns Mitglieder von Amnesty International auf die Straße um ein Zeichen gegen rassistische Gewalt zu setzen.

Bayern ist bunt. Mit einer bunten Regenschirmaktion wollen wir für gesellschaftliche Vielfalt demonstrieren und zeigen, dass wir rassistisches Denken und rassistische Ausschreitungen bei uns nicht dulden und dass wir Menschenwürde und Menschlichkeit schützen werden.

Wir erleben in Deutschland derzeit eine drastische Zunahme rassistischer Gewalt. Fast täglich werden Menschen in Deutschland aus rassistischen Gründen angegriffen – nur aufgrund ihrer äußeren Erscheinung, ihres vermeintlichen Flüchtlingsstatus, ihrer vermeintlichen oder tatsächlichen Religion oder ihrer vermeintlichen Herkunft oder weil sie aus anderen willkürlichen Gründen als „fremd“ eingestuft und ausgegrenzt werden. 2015 gab es laut offiziellen Angaben 13.846 „rechts motivierte“ Straftaten. 1031 Mal wurden Flüchtlingsunterkünfte laut Bundeskriminalamt zum Ziel von Angriffen – fünf Mal so viele wie im Jahr 2014.

Am 09. Juni 2016 hat Amnesty International einen Bericht zur rassistischen Gewalt in Deutschland vorgestellt.
Der Bericht „Leben in Unsicherheit: Wie Deutschland die Opfer rassistischer Gewalt im Stich lässt“ dokumentiert u.a., wie Geflüchtete und andere People of Color nicht ausreichend vor Diskriminierung und rassistischen Angriffen geschützt werden. Amnesty International fordert deshalb ein bundesweites Rahmenkonzept zum Schutz von Flüchtlingsunterkünften.
Gleichzeitig will Amnesty ein Bewusstsein für rassistisches Verhalten schaffen und die Menschen für das Problem sensibilisieren.

Die bayernweite Aktion ist der Auftakt einer bundesweiten Kampagne gegen rassistische Gewalt in Bayern.

Weitere Informationen (für Nachfragen der Redaktion):
Angelika Kasper
Regionalbüro Süd
fon: +49 (0)89 - 9705 1667 - 117 | fax: +49 (0)89 - 9705 1667 - 719
angelika.kasper@amnesty.de | visit:www.amnesty.de

Seite zuletzt geändert am 14.06.2016 21:23 Uhr