Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2015-06-08

Alice Nkom

8. Juni 2015

„Ist Liebe ein Verbrechen?“ – Ein Abend mit Alice Nkom

Ein Abend mit der Anwältin und Amnesty-Menschenrechtspreisträgerin Alice Nkom zur Kriminalisierung von Homosexualität in Kamerun

  • Wann? 8. Juni 2015 Beginn: 20 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr)
  • Wo? Seidlvilla München, Nikolaiplatz 1, München
  • Der Eintritt ist kostenfrei

In vielen afrikanischen Ländern geraten Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität in Gefahr. Weil jemand vermutet, dass sie homosexuell sein könnten, sind beispielsweise Menschen in Kamerun Verfolgung und Diskriminierung, willkürlichen Verhaftungen und Anklagen ausgesetzt. Kamerunische Medien, Religionsgemeinschaften sowie Politiker_innen hetzen die Gesellschaft gegen Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender und Intersexuelle (LGBTI) auf. Trauriger Höhepunkt war die Ermordung des bekannten kamerunischen Journalisten und Aktivisten Eric Ohena Lembembe.

Alice Nkom, 1969 als erste Frau in Kamerun zugelassene Rechtsanwältin, kämpft trotz massiver Drohungen aus Politik und Gesellschaft für die Rechte von LGBTI-Angehörigen. Sie gründete eine Organisation, die u.a. psychologische Beratung und Sicherheitstrainings anbietet und erreichte als Anwältin den ersten Freispruch zweier LGBTI-Angehöriger in Kamerun überhaupt. 2014 wurde Alice Nkom der Menschenrechtspreis von Amnesty International verliehen. Zu Gast in München wird sie von der Situation in Kamerun und ihrer Arbeit erzählen.

Alice Nkom

Seite zuletzt geändert Juni 2015