Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2014-12-01

Plakat Wettbewerb zum Thema Folter

1. Dezember 2014 bis 31. Januar 2015

PLAKATE GEGEN FOLTER

Vom 1. Dezember 2014 bis 31. Januar 2015 ruft die „Plakat lokal“-Aktionsgruppe der Hochschulgruppe München von Amnesty International Interessierte auf, Plakate zum Thema „Folter“ zu entwerfen. Der beste Entwurf wird im Februar durch Publikumsabstimmung gekürt, gedruckt und im Raum München aufgehängt. Darüber hinaus winkt dem/der GewinnerIn ein attraktiver Preis.

In einer aktuellen Kampagne richtet Amnesty International mit verschiedenen, nahezu lyrischen Plakaten den Blick auf das Schicksal von Gefolterten und Entrechteten. In Anlehnung dazu fordert die „Plakat lokal“-Aktionsgruppe der Hochschulgruppe München von Amnesty International vor allem junge Kreative, Studierende und Interessierte auf, sich mit Slogans, Gedichten oder Zeichnungen dem Thema „Folter“ zu nähern: „Folter und Misshandlung gehören zu den unbequemen Wahrheiten selbst in formell „demokratischen“ Staaten. Um darauf aufmerksam zu machen, freuen wir uns über jeden, der mit uns gemeinsam aufrüttelt und nicht nur vorbeiläuft. Sein eigenes Plakat zu kreieren, ist eine schöne Möglichkeit, Teil dieses Engagements zu sein“, sagt Viktoria Walter, Sprecherin der „Plakat lokal“-Aktionsgruppe.

Aus den Einsendungen wird ein qualifiziertes Gremium aus Journalisten, Künstlern und Mitgliedern von Amnesty International Anfang Februar eine Vorauswahl von drei bis fünf Werken treffen. Der Siegerentwurf wird dann im Rahmen einer Poetryslam-Veranstaltung durch Publikumsabstimmung gekürt, im Anschluss gedruckt und in München ausgehängt. Neben der Veröffentlichung des Plakats erhält die/der Sieger der Aktion einen attraktiven Preis.

Die Plakat-Entwürfe können bis zum 31. Januar 2015 per E-Mail ( plakatlokal@amnesty-muenchen.de ) oder per Post (Hochschulgruppe München, Betreff: Plakat lokal Stopfolter, Volkartstr. 76, 80636 München) eingereicht werden.

Weitere Informationen (für Nachfragen der Redaktion):
Viktoria Walter, Gruppensprecherin der „Plakat lokal“-Aktionsgruppe

Telefon: 089-34077694; 0151-43132590
E-Mail: viki.walter@web.de

Seite zuletzt geändert am 02.02.2015 10:20 Uhr