Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2011-10-29

Neues Regionalbüro

29. Oktober 2011

Amnesty International lädt ein: Einweihung des Regionalbüro Süd

Die Region lebt und arbeitet professionell

Amnesty International: Regional ist erste Wahl!

  (Bus 53 oder Tram 12 Fasaneriestraße bzw. Tram 20 oder 21 Leonrodplatz)

  • Eintritt frei; Spenden willkommen

München: Im 50. Jubiläumsjahr von Amnesty International eröffnet die Region Bayern ihr eigenes Büro in München-Neuhausen. „Regional ist erste Wahl!“, lautet das Motto der Einweihungsfeier. „Alle Interessenten, Mitglieder und Unterstützer von Amnesty sind eingeladen, diesen Anlass mitzufeiern. Unser Fest wendet sich an die Öffentlichkeit, insbesondere auch an andere NGOs die, wie wir, im Menschenrechtsumfeld arbeiten.“, betont Vorstandsmitglied Dr. Ingrid Bausch-Gall, die die Eröffnungsrede halten wird.

Auf dem Programm stehen eine offizielle Vorstellung der hauptamtlichen Mitarbeiter, geführte Rundgänge durch das neue Büro sowie Infospots und Mitmachaktionen rund um das Thema Menschenrechte. Festbesucher können sich vor Ort mit den hauptamtlichen Mitarbeitern des Regionalbüros sowie ehrenamtlichen Mitgliedern der Region Bayern austauschen und auf diesem Weg die Ziele und Arbeit regionaler Arbeit von Amnesty International kennenlernen. Für gute Laune und das leibliche Wohl wird gesorgt.

Es stellen sich vor:

  • Dr. Ingrid Bausch-Gall , Vorstand für Mitgliedschaft und Organisation
  • Mielikki Albeverio und Constanze Berendts, hauptamtliche MitarbeiterInnen Regionalbüro Süd
  • Hugo Braun-Meierhöfer, Bezirkssprecher Oberpfalz

Amnesty International ist eine von Regierungen, politischen Parteien, Ideologien, Wirtschaftsinteressen und Religionen unabhängige Menschenrechtsorganisation. Amnesty kämpft seit 1961 mit Aktionen, Appellbriefen und Dokumentationen für die Opfer von Menschenrechtsverletzungen. Die Organisation hat weltweit drei Millionen Unterstützer. 1977 erhielt Amnesty den Friedensnobelpreis. Kernstück der Arbeit Amnesty Internationals sind die Gruppen. Sie setzen sich mit Phantasie und Ausdauer für Opfer politischer Verfolgung ein. Mit Informationsständen, Mahnwachen, Unterschriften- und Postkartenaktionen, Konzerten, Vorträgen und vielen anderen Aktivitäten tragen Amnesty-Mitglieder die Stimme der Opfer in die Öffentlichkeit.

Seite zuletzt geändert am 30.10.2011 17:39 Uhr