Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2004-03-05

Amnesty international

5. März 2004

amnesty international gründet Jugendgruppe in München

In München arbeiten 20 ai-Gruppen, aber keine einzige Jugendgruppe

"Schon mal einem Diktator die Zähne gezeigt?" - dieser Aufruf hängt in diesen Tagen in vielen Schulen, Sportvereinen und Kirchengemeinden in München. Die Menschenrechtsorganisation amnesty international (ai) sucht damit nach Jugendlichen, die Lust haben, in einer ai-Jugendgruppe mitzuarbeiten. Drei Schüler haben die Gruppengründung initiiert: Die 14jährige Sonja Gall und zwei ihrer Freunde. Sonjas Mutter arbeitet bei ai - und so bekam die Schülerin das ai-Journal in die Hände und fuhr mit zur letzten Jahresversammlung. "Irgendwann dachte ich: Ich muss etwas tun", sagt Sonja. Vor allem gegen Menschenrechtsverletzungen an Frauen möchte sie aktiv werden. Wenn die drei Jugendlichen Erfolg haben, beenden sie damit eine außergewöhnliche Situation: In der Großstadt München gibt es über 20 ai-Gruppen, aber noch keine einzige Jugendgruppe.

Gründung der ersten Jugendgruppe von ai München

Freitag, 5. März 2004, 16 Uhr

Siehe auch unsere Webpage www.amnesty-muenchen-jugend.de

Veröffentlicht 2004