Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2004-01-10

Amnesty International

10.+11. Januar 2004

Film "La espalda del mundo"

ai München zeigt "La espalda del mundo", ein Film über diejenigen, die "keine Rechte mehr haben", entstanden anläßlich des 50. Jahrestags der UNO-Menschenrechtserklärung.

Was?

Film "La espalda del mundo", Spanien 2000, 89 Minuten, OmeU, Regie: Javier Corcuera, Internationaler Kritikerpreis des Filmfestivals von San Sebastian

Wann?

Samstag, 10. Januar, 19 Uhr 30 und Sonntag, 11. Januar, 17 Uhr

Wo?

Gasteig in München Vortragssaal der Bibliothek

Eintritt?

5,50 Euro (ermäßigt 4,50 Euro) (der Erlös geht je zur Häfte an ai und die Thomas-Miller-El Unterstützer-Kampagne)

In drei Episoden erzäht dieser Film von drei Schicksalen in unserer Welt: vom elfjährigen Guinder Rodrigues aus Peru, der in einem Steinbruch arbeitet, von Mehdi und Leyla Zena, die wegen ihres politischen Engagements als kurden in türkischen Gefängnissen landeten, und vom zum Tod verurteilten Thomas Miller-El. Scheinbar unspektakulär zeigt Corcuera an den schauplätzen Peru, Türkei und USA, dass der "Rücken der Welt" überall sein kann, in den armen, wie in den reichen Ländern. Die Idee zu diesem Film entstandt anläßlich des 50. Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte im Jahr 1998. daraus geworden ist ein Film über diejenigen, "keine Rechte, die nichts haben" (Corcuera).

Weitere Informationen unter www.laespaldadelmundo.com

Eine Veranstaltung von amnesty international München, English speaking group, mit freundlicher Unterstützung von FedEx und der Gruppe Thomas Miller-El (Madrid)

Veröffentlicht 2004