Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2008-12-10

Kugeln vor Lachen

10. Dezember 2008

Kugeln zum Lachen

Event zum 60. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

Eine große Idee hat Geburstag - 60 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte München - Axel Hacke, Fonsi, die Wellküren und andere renommierte Künstler feiern den 60. Jahrestag der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR)", die von den Vereinten Nationen am 10. Dezember 1946 unterzeichnet wurde, mit einem Benefizkonzert.

Die Veranstaltung mit dem Titel "Kugeln vor Lachen" wird am 10. Dezember 2008 im Carl-Orff-Saal des Münchener Gasteig stattfinden. Die Moderatorin Sabine Sauer sowie Klaus J. Neumann von Bayerischen Rundfunk werden unter anderem Musik von den Croonettes und dem Duo Kerstin Heiles und Christoph Pauli sowie die Kabarettisten Cello Mafia und String of Pearls präsentieren.

"Die Erklärung der Menschenrechte ist zwar eine bedeutende Errungenschaft für die Menschheit, aber eigentlich geht darum, dass sie für alle auch Realität werden. Es ist Zeit, gerade heuer im 60. Jahr, dass der AEMR mehr Aufmerksamkeit zuteil wird," sagte Cello Mafia Mitglied Tobias Melle.

Die AEMR ist eines der wichtigsten Dokumente der Zeitgeschichte, in dem zum ersten Mal die fundamentalen Rechte aller Menschen von einer Völkergemeinschaft festgelegt wurden, wobei diese sich zugleich auch zu deren Einhaltung verpflichtete. Die AEMR bildet die Basis für jeden Fortschritt bei der Abschaffung der Todesstrafe, bei der Ächtung der Folter, für den Schutz von Kinderrechten und vielen weiteren humanitären Fragen.

Seit ihrer Ausrufung vor 60 Jahren hat die Menschenrechtserklärung immer mehr an Bedeutung gewonnen. Anfangs ging es lediglich um die Formulierung gemeinsamer Wertvorstellungen, die für die UN-Mitgliedsstaaten eine moralische Verpflichtung darstellten; inzwischen hat sie sich jedoch zu einem wichtigen Bestandteil weltweit anerkannter Gesetzgebung entwickelt.

Die weltweit größte Menschenrechtsorganisation Basierend auf der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte kämpft Amnesty International seit fast 50 Jahren gegen schwerwiegende Verletzungen der Rechte eines jeden Menschen auf Meinungsfreiheit, auf Schutz vor Diskriminierung sowie auf körperliche und geistige Unversehrtheit.

Für Amnesty International hat jeder Mensch die gleichen Rechte und jeder von uns sollte sich nicht nur für die eigenen Rechte, sondern für die aller Menschen einsetzen. Im Kampf gegen Menschenrechtsverletzungen und in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft setzt sich Amnesty dafür ein, dass Übergriffe auf die Menschenrechte gestoppt werden und fordert Gerechtigkeit für diejenigen, deren Rechte verletzt wurden

"Schauen Sie an jedem x-beliebigen Tag in die Zeitung: Sie finden immer einen Artikel, dass irgendwo auf der Welt jemand verhaftet, gefoltert oder hingerichtet wurde, weil seine persönliche Meinung oder seine Religion von einer Regierung nicht akzeptiert wird," sagt Greg Langley, Gruppensprecher der Amnesty-Gruppe, die die Veranstaltung organisiert. "Das Ziel von Amnesty ist diese Menschen zu schützen und sicherzustellen, dass ihre Rechte, die in der AEMR festgelegt sind, beachtet werden."

Eintrittskarten sind erhältlich für 21/25/29 Euro bei München Ticket (www.muenchenticket.de). Weitere Informationen at www.amnesty-noise.com

Kugeln vor Lachen

Seite zuletzt geändert 2008