Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2007-09-20

amnesty international

20. September 2007

Flüchtlinge bringen Potential für die Gesellschaft

Podiumsdiskussion: Was Flüchtlinge mitbringen und Deutschland nicht annehmen will

Podiumsdiskussion zum Thema "Berufliche Perspektiven von Flüchtlingen"

  • Zeit: Donnerstag, 20. September, 19:30 Uhr
  • Ort: Seidlvilla, Nikolaiplatz 1 b
  • Veranstalter: Münchner Flüchtlingsrat und Infobus für Flüchtlinge

Ausländer sind in Deutschland nach wie vor wesentlich stärker von Arbeitslosigkeit betroffen als die Gesamtbevölkerung. Seit dem Jahr 2000 ist die Arbeitslosenquote unter Ausländern stetig gestiegen und lag 2005 bei rund 25% (Quelle: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge). Die Teilnehmer der Diskussion beleuchten die Folgen erzwungener Untätigkeit, sowie das ungenutzte Qualifikationspotenzial von Flüchtlingen, deren Stolpersteine in der beruflichen Integration und die Ausbildungssituation jugendlicher Flüchtlinge.

An der Podiumsdiskussion beteiligen sich Christian Gohlisch (Handwerkskammer für München und Oberbayern), Monika Steinhauser (MFR), Michael Stenger (SCHLAU-Projekt), und MdEP/SPD Wolfgang Kreissl-Dörfler (angefragt). Es moderiert Dr. Gabriele Lueke, Wirtschaftsjournalistin. Der Eintritt ist kostenfrei.

Hintergrund: Infobus für Flüchtlinge

Mit der Gründung im Jahr 2001 durch den Münchner Flüchtlingsrat und amnesty international hat sich der Infobus für Flüchtlinge zur Aufgabe gemacht, Asylsuchenden ihren Start in Deutschland zu erleichtern. Zweimal wöchentlich stehen ehrenamtliche Übersetzer/innen und juristisch Versierte vor der Regionalen Aufnahmeeinrichtung in München mit dem Infobus Hilfesuchenden zur Verfügung. Unter anderem informieren die insgesamt 20 freiwilligen Helfer Flüchtlinge und Interessierte über das Asylverfahren in Deutschland und bereiten Asylsuchende auf ihre Anhörung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge vor.

Seite zuletzt geändert 2007