Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2007-06-12

Juan Melendez

12. Juni 2007

Dead man talking: Tour gegen die Todesstrafe

Seit Wiedereinführung der Todesstrafe im Jahre 1976 wurden 1064 Personen in den USA zum Tode verurteilt und exekutiert. Im gleichen Zeitraum wurden 176 zum Tode Verurteile wegen erwiesener Unschuld aus dem Todestrakt entlassen.

Juan Melendez ist einer von ihnen. Juan Melendez verbrachte 17 Jahre und 8 Monate in einer Todeszelle in Florida, verurteilt für ein Verbrechen das er nicht begangen hatte. Bei seiner Freilassung 2002 erhielt Juan ein T-Shirt und eine Hose sowie 100 USD. Keine andere Entschädigung oder eine Entschuldigung für das Unrecht seitens des Bundesstaates.

Seit seiner Freilassung 2002 setzt sich Juan unermüdlich gegen die Todesstrafe ein. Auf Veranstaltungen in Amerika und Europa erzählt er seine Geschichte. Dabei verbindet er in seinen Vorträgen sein persönliches Schicksal mit der Frage, wie viele Unschuldige wohl bereits hingerichtet wurden.

Juans Geschichte ist nicht nur eine des Unrechts, sondern auch die eines großen Triumphes, von jemandem, der - trotz seines unmenschlichen Schicksals - an den Sieg der Gerechtigkeit geglaubt hat. Wie kann ein Mensch fast zwei Jahrzehnte lang Demütigungen ertragen? Wie konnte er seine Menschlichleit unter diesen Umständen behalten? Sein Leidensweg ist eine bemerkenswerte Geschichte über menschliche Belastbarkeit, Mut, Glaube und Hoffnung.

Juan wird am 12. Juni 2007 in München sprechen. Seine Geschichte ist die eines Menschen, der niemals aufgegeben hat.

  • www.juan-melendez-tour.de
  • am 12. Juni 2007 | 19:00
  • Akademikerpastoral der Erzdiözese M&FS
  • Lämmerstraße 3
  • 80335 München
  • U Hauptbahnhof Nord

Seite zuletzt geändert 2007