Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2003-10-12

Was ist auf dem Bild zu sehen?

12. Oktober 2003, 11 Uhr

Russland literarisch entdecken

Lesung mit Andrej Kurkow "Pinguine frieren nicht"

ANDREJ KURKOW ist einer der bekanntesten russischstämmigen Autoren. Und einer der witzigsten. Seine Bücher handeln von den Absurditäten des postsowjetischen Alltags, so auch sein neuer Roman, der just im September erschienen ist: Auf der Polarstation in der Antarktis, wohin Viktor vor der Mafia geflüchtet war, hält er es nicht lange aus. Das Vermächtnis eines sterbenden Bankiers, der ebenfalls ins ewige Eis geflohen war, und nicht zuletzt der Gedanke an den Pinguin Mischa (für alle Fans eine Wiederbegegnung mit dem Protagonisten aus "Picknick auf dem Eis"), dem Viktor noch etwas schuldig ist, lassen ihm keine Ruhe. Er fliegt zurück nach Moskau. In der Klinik, in der Mischa seinerzeit operiert wurde, weiß man nur, dass der Pinguin von ein paar Männern in schwarzen Anzügen abgeholt wurde...

Der Autor: Andrej Kurkow wurde am 23. April 1961 in St. Petersburg (Leningrad) geboren, lebt aber seit seiner Kindheit in Kiew. Er studierte Sprachen (neben Englisch und Japanisch spricht er noch 9 weitere Sprachen) und arbeitete kurz als Herausgeber einer Ingenieurszeitschrift. Es folgte der Militärdienst, den er als Gefängniswärter ableistete. Danach lernte er die Arbeit eines Kameramannes und begann, Drehbücher zu schreiben. Seit 1996 lebt er als Schriftsteller und freier Mitarbeiter bei Radio und Fernsehen in Kiew und London. Nach seinen Drehbüchern wurden zahlreiche Filme gedreht; neben vielen Erzählungen hat er in Kiew bisher vier Kinderbücher und weitere Romane veröffentlicht.

Stadtbücherei Traunstein
Ludwigstr. 11 b, 83278 Traunstein
Eintritt: 7.- (erm. 5.-) Euro

Eine Veranstaltung der Traunsteiner ai-Gruppe u.a.

Seite zuletzt geändert 2003