Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2011-02-12

Das Berghotel

12. Februar 2011

Das Berghotel

Theater der Gruppe „xplus1“ zugunsten Amnesty International. Am 12.02.2011 um 20 Uhr in der Pasinger Fabrik.

Eintrittskarten

  • Eintritt 14€
  • ermäßigt 10€
  • Karten unter 089 / 82 92 90 79

Das Stück

Das Schauspiel „Das Berghotel“ des tschechischen Schriftstellers und Politikers Václav Havel hatte seine Uraufführung am 23.05.1981 am Wiener Burgtheater in der Regie von Peter Palitzsch.

Das Stück ist dem absurden Theater zuzuordnen. Es handelt von Menschen in einem Hotel, die ohne Identität sind, aus allen Ordnungen und Zusammenhängen gerissen, verwirrte Kreaturen. Ihr Persönlichkeitszerfall zeigt sich auch als Sprachzerfall: banale Konversation, sinnentleerte Gesprächspartikel, automatenhaftes Geplapper, dann spricht jede Figur den Text der anderen. Und die Direktion erlässt Ordnungsrufe. Das Stück behandelt „das Thema des Zerfallens menschlicher Identität bzw. das Thema der existentiellen Schizophrenie“, so Havel selber.

Nach der Uraufführung schreibt das Deutsche Allgemeine Sonntagsblatt: „Gültiger hat die organisierte Identitätsvernichtung (…)in letzter Zeit keiner formuliert.“

Der Autor

Václav Havel, 1936 in Prag geboren, war maßgeblich an der „sanften Revolution“ beteiligt, die zum Sturz des kommunistischen Regimes beitrug. 1989 wurde er zum tschechischen Staatspräsidenten gewählt, 1993 zum Präsidenten der Tschechischen Republik. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche internationale Auszeichnungen, zuletzt 2010 den Franz-Kafka-Literaturpreis.

Die Theatergruppe

Die Theatergruppe „xplus1“ geht weitgehend aus der Gruppe Klappe 12 hervor, deren Produktion „Yvonne, die Burgunderprinzessin“ 2009 in der Regie von Annette Geller erfolgreich im Gasteig (Blue Box) und im TamS aufgeführt wurde. Bei dem „Berghotel“ führt wiederum Annette Geller die Regie. Es spielen: Anne Hager, Christina Miltz, Detlev Dränert, Erwin Schubert, István Fejér, Martin Ahr, Mathias Wunderlich, Nicole Wagner, Ralf Baedeker, Suhela Bausewein, Ulrike Kicherer.

Die Amnesty-Gruppe 1575

Neben der Lobbyarbeit und der Betreuung unserer Fälle sehen wir es als eine unserer Hauptaufgaben an, durch öffentliche Aktionen auf die Verletzung von Menschenrechten und die Arbeit von Amnesty International aufmerksam zu machen. Neben Infoständen nutzen wir Theatervorstellungen und Konzerte, um Unterschriften zu sammeln und mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Die Theatergruppe um Annette Geller hat uns schon mehrfach mit erfolgreichen Theateraufführungen unterstützt.

Das Berghotel

Seite zuletzt geändert am 21.02.2011 20:24 Uhr