Amnesty International Bezirk München und Oberbayern

Impressum | Login

Bezirk München und Oberbayern

Startseite2011-02-04

Make Some Noise

4. Februar 2011

Make Some Noise

Einfühlsame Chansons für Amnesty International.

Make some Noise - Deutsche Version

Einfühlsame Chansons für Amnesty International

Neue Konzertreihe für das Jahr 2011 mit Münchner Bands in der Glockenbachwerkstatt

Zum nächsten Amnesty International Make Some Noise Konzert werden am Freitag, dem 04. Februar ab 20 Uhr in der Glockenbachwerkstatt München zwei Münchner Bands für Menschenrechte live spielen: The Resas (München; Folk / Indie / Powerpop) und A HOME. A HEART. WHATEVER. (München/Augsburg; Elektro / Pop / Folk).

  • Termin: Freitag, 04. Februar
  • Einlass ab 20:00 Uhr, Beginn 21:00 Uhr
  • Eintritt 6 Euro
  • Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt, Blumenstr. 7, 80331 München

Make Some Noise ist ein globales Musikprojekt von Amnesty International, das durch Konzerte und Veranstaltungen weltweit zeigt, dass lohnt und lohnend ist, Feiern mit gesellschaftlichem Engagement zu verbinden. Neben zahlreichen lokalen Bands sind auch Weltstars Anhänger der Initiative: Yoko Ono hat ai hierfür die Bearbeitungsrechte für alle Solotitel von John Lennon zur Verfügung gestellt, internationale Top- Künstler und -Bands wie The Black Eyed Peas, Avril Lavigne oder Snow Patrol haben eigene Coverversionen von Lennon-Songs aufgenommen. Die bisher unveröffentlichten Tracks bietet ai exklusiv zum Download an. Sämtliche Erlöse von "Make Some Noise" gehen an ai und werden für die Menschenrechtsarbeit verwendet.

Weitere Informationen stehen Online zur Verfügung:

Über die auftretenden Künstler:

The Resas

'The Resas", das ist „Theresa Chanson“ mit Band. Die junge Songwriterin und Sängerin aus München ist schon seit vier Jahren als Solokünstlerin unterwegs und hat mit ihrem einfühlsamen Indie-Folk ein Publikum an den unterschiedlichsten Orten begeistert: von kleinen Bars über Konzerhallen wie dem Ampere in München bis zu der „Open Stage“ auf dem Taubertal-Festival. Im Sommer 2009 traf sie auf die drei Musiker Gerry Blank, Stevo und Joschy Jooß, die gerade auf der Suche nach einer Sängerin für ihr gemeinsames Bandprojekt waren. Seitdem gibt es die Musik von Theresa plugged und mit Schlagzeug. Noch immer kommen die Fans melancholischer Balladen auf ihre Kosten, aber zusätzlich darf jetzt zu treibendem und kraftvollem Indierock getanzt werden und zwischendurch swingt es sogar in jazziger Manier. Referenzen gibt es viele, aber die vier erfahrenen Musiker kochen ihr eigenes Süppchen, das sich nicht festlegen lässt auf vorgefertigte Rubriken. Wer Theresas Songs bisher nur akustisch kennt, wird erstaunt sein, in welcher Gestalt sie hier wieder auftauchen.'

A home. a heart. whatever

Im Jahr 2008 von Tobias Mecklinger (Augsburg) und Marcus Schreiner (München) gegründet, 2009 im Zuge einer Live-Umsetzung der Songs durch Florian Zabel (München) komplettiert, veröffentlichen A HOME. A HEART. WHATEVER. mit Beginn der Jahres 2011 ihr selbsttituliertes Debutalbum, das die letzten zwei Jahre über in kompletter Eigenregie entstanden ist und getreu dem Motto "DIY" auch vertrieben wird.

Make some Noise - English version

Melancholy chansons for amnesty international

New concert series for 2011 with munich bands in the Glockenbachwerkstatt

The next Make Some Noise concert will be held on Friday, 04th February at 8pm (doors open) at the Glockenbachwerkstatt München. Featured will be two Munich bands playing for human rights: The Resas (Munich; Folk / Indie / Powerpop) and A HOME. A HEART. WHATEVER. (Munich/Augsburg; Elektro / Pop / Folk).

  • Gig Friday, 04. February
  • Doors open at 20:00; Bands at 21:00
  • Entrance 6 Euro
  • Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt, Blumenstr. 7, 80331 München

Make Some Noise is a global music project from Amnesty International that, through concerts and events worldwide, that show it is possible to bind festive celebrations with social engagement. Apart from local bands, world famous stars have also contributed to the initiative. Yoko Ono donated the entire rights to John Lennon’s solo songs and these have been covered by such performers and bands as The Black Eyed Peas, Avril Lavigne and Snow Patrol.

Further information is available at

About the artists:

The Resas

'The Resas" are “Theresa Chanson“ and band. The young singer/songwriter from Munich performed her passionate Indie-Folk solo for four years and won over the public in a diversity of venues: from small clubs and bars to concert halls such as the Ampere in Munich or the Open Stage at the Taubertal festival. In summer 2009, she met Gerry Blank, Stevo and Joschy Jooß, three musicians in search of singer for their band project. Since then, Theresa has been performing plugged in and with drums. Fans of her melancholic ballads are still drawn to her performances, but in addition they can delight to and dance to strong, driving Indie-rock, along with a touch of Jazz. There are many influences, but the four musicians have brewed up their distinct style and cannot be easily placed into any existing category. Those who only know Theresa’s acoustic set, will be surprised at the shape her work takes here.

A home. a heart. whatever

In 2008, Tobias Mecklinger (Augsburg) und Marcus Schreiner (Munich) founded the band. In 2009 Florian Zabel (Munich) completed the line-up so the bands work can be performed live. At the beginning of 2011, A HOME. A HEART. WHATEVER. released their debut album which has been two years in the making.

Make Some Noise

Seite zuletzt geändert am 27.06.2011 11:14 Uhr